Concerto > Concerto-Ausgaben > Ausgabe 2/2016 > David Stellner

Zwischen Wienerlied und Zupfgeigenhansl

Verschiedene Projekte von David Stellner, einem kreativen Kopf mit Charakter

Für David Stellner, der Jazzgitarre in Wien studiert hat, muss es nicht in eine Richtung gehen. Während er sich vor wenigen Jahren noch im musikalischen Fahrwasser dessen, was man unter Austropop versteht, befunden hat, bewegen sich seine neuesten Projekte zwischen Wienerlied und dem Zupfgeigenhansl-Liederbuch.  

David Stellner

David Stellner ist in Waidhofen an der Thaya im Waldviertel aufgewachsen. Das Elternhaus war jetzt nicht sonderlich musikalisch, alle zu ihm gehörenden musikalischen Richtungen müssen frisch erarbeitet werden.

In jüngster Vergangenheit hat er sich ausführlich mit dem Wienerlied und seinen verschiedenen Interpreten wie Karl Hodina, Kurt Girk und natürlich Roland Neuwirth auseinandergesetzt. Neuwirth ist ein glaubhafter Kritiker, der auch schon seine Lyrik lobte. („So muss Lyrik sein“). Zudem hat sich David Stellner ein passables Akkordeon um wohlfeile 120 Euro angeschafft und übt darauf seitdem intensiv.

Zwei Projekte sind es also, die im Augenblick mit Herzblut betrieben werden. Da ist einmal das Duo, das gemeinsam mit Freund Raphael Widmann an der Geige betrieben wird. Neu ist eine abwechslungsreiche Liedersammlung mit dem schönen Titel „Mein Lieber Freund Und Zwetschkenröster“ erschienen. Darauf sind bereits schon selbst komponierte Wienerlieder wie „Der Bademeister“ zu hören, aber eben auch unspezifische Singer/ Songwriter Sachen und auch Reggae-Anklänge. Die Texte sind stets im Dialekt gehalten, oft unverblümt und aus dem prallen Leben gegriffen. Und dann gibt es die Wandervögel. Die sind entstanden, nachdem sie bei einem Duo-Auftritt Bryan Benner kennengelernt haben. Der ist ein in Wien lebender Opernsänger aus Florida. Er hat ihnen die Lieder des Zupfgeigenhansl-Liederbuchs der deutschen Wandervogel-Jugendbewegung nähergebracht. Die Wandervögel setzen im Grunde die Tradition der deutschen Gruppe Zupfgeigenhansl fort, die in den 70er und 80er Jahren erfolgreich war. Im Augenblick ist eine EP mit 6 Titeln erhältlich, die Klassiker wie „Papst und Sultan“ und das jiddische Lied „Di Grine Kusine“ enthält. In der Zwischenzeit hat sich das Projekt gehörig weiterentwickelt, und ein zweieinhalbstündiges Live Programm bedeutet keine Schwierigkeit. Egal in welcher Besetzung, im Waldviertel ist sowieso immer die Bude voll, aber auch in Deutschland läuft es schon sehr gut. David Stellner kümmert sich um alle Sachen selber. Er verfügt über ein ausgeprägtes Organisationstalent. Das hilft ihm, immer wieder neue lukrative Auftritte an Land zu ziehen, die bei nächster Gelegenheit besucht werden sollten. leiss

CD TIPPS 

  • David Stellner Duo, „Mein Lieber Freund Und Zwetschkenröster“
  • Die Wandervögel, „Schenket Ein“ 

Beide erhältlich über Website: www.davidstellner.com

Kontakt

CONCERTO-Magazin,
P.O.Box 144, A-3830 Waidhofen/Thaya, Austria
e-mail: concerto@concerto.at 
Tel. (++43) 2842-54904
Fax (++43) 2742 222 333 93 92 

Bankadresse: Waldviertler Sparkasse Bank AG, Austria
IBAN: AT 44 20272 00900 000845
Swift/Bic-Code: SPZWAT21XXX
Empfänger: Concerto-Verein

Wo kann man das CONCERTO-Magazin kaufen?

Hier erfahren Sie es!