Concerto > Concerto-Ausgaben > Ausgabe 2/2021 > Tini Kainrath & Peter Havlicek

Wia a rode Rosn - Tini Kainrath und Peter Havlicek

Viele, ganz unterschiedliche Projekte waren es schon, an denen sie jeweils in der Vergangenheit erfolgreich gearbeitet haben. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Wege der Sängerin und des Gitarristen, beide aus Wien gebürtig, kreuzen würden.

Peter Havlicek & Tini Kainrath / FotoCredit: Stephan Mussil

Das passierte damals schon durch Karl Hodina und Willi Resetarits. Durch ihre breitgefächerten musikalischen Vorlieben hat sich nun eine eigenwillige Auswahl an Stücken ergeben, die sie in der Stille des Vorjahrs gemeinsam erarbeitet haben. Das Album eröffnet mit dem letzten Lied des legendären Jazzgeigers Zipflo Weinrich, das er für seine Frau geschrieben hat: "I Woa Amoi Bei An Freind". Das Titellied stammt von Robert Burns, dem schottischen Nationaldichter, der einst "A Red Red Rose" in Scots verfasst hat. Einen Dudler haben sie auch im Programm, das hat schon sein müssen: "Ana Von Der Wäsch" besteht eigentlich aus einer Aneinanderreihung von gleich drei traditionellen Liedern. Aus der wesentlichen Sammlung wienerischen Liedguts, "Heurige Und Gestrige Lieder" von Heller und Qualtinger aus dem Jahre 1979, interpretieren sie "Wean Du Bist A Taschenfeitl", eine Komposition von Toni Stricker und Andre Heller. "Mei Herz" von Alegre Corrêa sorgt für die Verschmelzung Wiens mit Brasilien. Alle kennen "(Sittin' On) The Dock Of The Bay" von Otis Redding und Steve Cropper. Aber nicht alle waren schon in "Bradnsee". Helmut Emersberger hat hier den Dialekt-Text beigesteuert. Die Harmonika auf "Bradnsee" wurde von Otto Lechner persönlich bei sich zu Hause aufgenommen. Insgesamt sind es 17 Lieder, die hier versammelt sind. Sie versuchen, die zumindest noch vor einigen Monaten ruhige und zurückgezogene Stimmung der Zeit einzufangen. Und so sind meist auch nur Tini Kainrath und Peter Havlicek auf diesen sehr reduzierten und intimen Aufnahmen zu hören. Ihre Stimme, manchmal auch seine, und natürlich seine Gitarren, Kontra und Terz. .Allerdings sind da dann doch noch erlesene Gäste, die unterstützend und ergänzend an manchen Aufnahmen beteiligt gewesen sind. Da sind Nikolai Tunkowitsch an der Violine, Bertl Mayer an der Mundharmonika und eben Otto Lechner mit seiner Ziehharmonika. Aufgenommen wurde 2020 bei Peter Havlicek in Dornbach und drei Stücke im Bockkeller am 21.12.2020. Ein Album mit dichter Atmosphäre. Werner Leiss

CD TIPP

Tini Kainrath & Peter Havlicek "Wia A Rode Rosn", non food factory

WEB TIPPS

www.tinikainrath.at

www.peterhavlicek.a

Kontakt

CONCERTO-Magazin,
P.O.Box 144, A-3830 Waidhofen/Thaya, Austria
e-mail: concerto@concerto.at 
Tel. (++43) 2842-54904
Skype: concerto1

CONCERTO - Verein zur Förderung der kulturellen Zusammenarbeit
Vereinsregistrierung: ZVR:823 628 971

Bankadresse: Waldviertler Sparkasse Bank AG, Austria
IBAN: AT 44 20272 00900 000845
Swift/Bic-Code: SPZWAT21XXX
Empfänger: Concerto-Verein

Wo kann man das CONCERTO-Magazin kaufen?

Hier erfahren Sie es!