Concerto > Concerto-Ausgaben > Ausgabe 3/2017 > Charlie Watts

Der Jazz-Botschafter

Charlie Watts und die Danish Radio Big Band

Der Trompeter Red Rodney sagte einmal über Charlie Watts: "Er ist ein Jazz-Botschafter, weil er viele Menschen zu dieser Musikrichtung hinführt." Der langjährige Drummer der Rolling Stones lebt auf einer neuen CD seine zweite große Vorliebe aus - und macht dabei mehr als nur gute Figur!

Charlie Watts / FotoCredit: Wolfgang Gonaus

harlie Watts, Jahrgang 1941 und seit 1963 am Schlagzeugstockerl der Stones, besuchte in seiner Jugend eine Kunstschule und war von Chico Hamilton beeinflusst. Er brachte 1965 ein Kinderbuch über Charlie Parker heraus und war in jungen Jahren beruflich oft in Dänemark. Nach Kopenhagen brachte ihn auch sein neuestes CD-Projekt mit der Danish Radio Big Band zurück: in den Arrangements von Gerard Presencer beweist Watts, dass er ein ordentlicher Jazz-Drummer ist, der – wie bei den Stones – feine Akzente setzt, sehr Band-dienlich spielt und ein untrügliches Gespür für den richtigen Groove besitzt.

Die Idee für das Projekt kam von Watts’ Landsmann Gerard Presencer, der den Drummer schon lange kennt. Man einigte sich darauf, einige Stones-Titel wie „Paint It Black“ und „Satisfaction“ für große Besetzung zu arrangieren, dazu kam die zweiteilige „Elvin Suite“, die Charlie Watts für ein anderes Projekt gemeinsam mit Jim Keltner schrieb, der Standard „I Should Care“ und als fulminanter Abschluss „Molasses“ aus dem Woody-Herman-Bandbook. Watts wollte mit dem Bassisten Dave Green spielen, mit dem er schon auf diversen Soloalben hervorragend zusammengearbeitet hatte, und er wollte nicht auf einem eigenen Podest, sondern mitten in der Big Band sitzen. Man fand einen Termin im Oktober 2010, probte vier Tage lang und gab dann am fünften Abend ein Konzert in der neu eröffneten Radiokulturhalle in Kopenhagen, das vom Dänischen Rundfunk übertragen wurde und nun in CD-Form vorliegt.

Veredelt durch tolle Soli der Bandmitglieder wie Lars Møller (ts), Per Gade (g), Vincent Nilsson (tb) und Gerard Presencer selbst (tr), spielt die Danish Radio Big Band ein Gute-Laune-Programm, aus dem ein subtil funkiges „Satisfaction“ heraussticht. Das abschließende „Molasses“ fährt ordentlich ins Tanzbein, denn es kommt noch die reguläre Rhythm Section der Big Band (Kaspar Vadsholt und Søren Frost) dazu, sodass man mit je zwei Bässen und Drumsets swingt. Martin Schuster

CD-Tipp:

Charlie Watts Meets The Danish Radio Big Band, Impulse, Vertrieb: Universal

Web-Tipp:

www.rollingstones.com/artist/charlie-watts

Kontakt

CONCERTO-Magazin,
P.O.Box 144, A-3830 Waidhofen/Thaya, Austria
e-mail: concerto@concerto.at 
Tel. (++43) 2842-54904
Fax (++43) 2742 222 333 93 92 

Bankadresse: Waldviertler Sparkasse Bank AG, Austria
IBAN: AT 44 20272 00900 000845
Swift/Bic-Code: SPZWAT21XXX
Empfänger: Concerto-Verein

Wo kann man das CONCERTO-Magazin kaufen?

Hier erfahren Sie es!