Concerto > Concerto-Ausgaben > Ausgabe 5/2015 > Joachim Csaikl

Joachim Csaikl: Meister der Kontragitarre

Joachim Csaikls Lebensinhalt waren immer die Musik, seine Gitarren, seine Bandprojekte. Doch erst mit 40 sammelte er seine Energien und startete eine bald erfolgreiche Solo-Karriere

Joachim Csaikl. Foto_A. Felten

Im CONCERTO 2/2014 wurde Csaikls Debüt-CD, „Crossing Borders“, positiv besprochen und erweckte in der Szene der akustischen Gitarristen und Fans Aufsehen. Nun setzt der in Reichenau an der Rax wohnhafte Profi-Musiker mit dem 2. Album, „Out Of Control“, nach und lässt unverblümt seine großartige Technik hören. Und noch etwas: Csaikl outet sich als fanatischer Liebhaber der Kontragitarre, die er meisterlich beherrscht und optimal zur Geltung bringt. Schauen wir 3 Jahre zurück: Der Gitarrenlehrer Csaikl übt den Beruf gerne und engagiert aus. Doch zum vollkommenen Glück fehlt, dass er seine Eigenkompositionen, Hommagen an vollkommene Musikerkollegen und sehr kreativ umarrangierten Coverversionen veröffentlichen konnte. So begann er seine Solo-Karriere anzukurbeln, terminisierte Auftritte und zog sich in ein Studio zurück, um „Crossing Borders“ aufzunehmen.

Ein unangepasster Gitarrist

Csaikl passt in kein Schema; und das gefällt ihm. Er ist weder der typische Fingerpicker, noch der einschlägig bekannte Singer-Songwriter oder Folk-Purist. Csaikl ist robust, selbstsicher und bezüglich Gitarrenspiel, besonders der Kontragitarre, beinahe uneinholbar. Er weiß von seinem Vorsprung und lässt sich auf Saitensprünge ein, die die fachkundige Zuhörerschaft verblüffen. Im Grunde will er Geschichten erzählen, möchte verbal etwas los werden, was ihm am Herzen liegt. Dass er sich dabei virtuos auf der Gitarre begleitet, ist eine grandiose Nebenerscheinung. Immer wieder baut Joachim in seine Songs Zitate klassischer oder spanischer Provenienz ein und schafft Spannung, Vielseitigkeit und Überraschungen. Csaikls Kontragitarre klingt oft, als ob ein Gitarrenquartett zugange wäre. Er meint:„ Die Kontragitarre beinhaltet alles, was du als Musiker brauchst. Du hast Bässe, die den Song tragen; du hast durch den opulenten Corpus die Option, perkussive Elemente einzubauen und Schlagrhythmen einzusetzen. Du bist eigentlich ein Solokünstler mit Bandgefüge. Die Kontragitarre mit ihrem großem Tonumfang ist einfach perfekt für meine Anliegen“. Dass Joachim Csaikl auch international an der Spitze ist, findet auch der unangefochtene Papst der Kontragitarre, Gregg Miner, der den Niederösterreicher auf 2 Sampler, u.a. „Further Beyond Six Strings“, um einen Beitrag bat. Ernst Weiss

WEB TIPP: www.joachim-csaikl.com

CD-TIPP: „Out Of Control“, Eigenverlag, Bezugsquelle: www.joachim-csaikl.com, VÖ: 31.10.2015

LIVE TIPPS:
15.10.: Soundkist´n, 2870 Aspang
24.10.: Headquarter Beckmanngasse, 1150 Wien
31.10.: Kulturszene, 2542 Kottingbrunn

  

Kontakt

CONCERTO-Magazin,
P.O.Box 144, A-3830 Waidhofen/Thaya, Austria
e-mail: concerto@concerto.at 
Tel. (++43) 2842-54904
Fax (++43) 2742 222 333 93 92 

Bankadresse: Waldviertler Sparkasse Bank AG, Austria
IBAN: AT 44 20272 00900 000845
Swift/Bic-Code: SPZWAT21XXX
Empfänger: Concerto-Verein

Wo kann man das CONCERTO-Magazin kaufen?

Hier erfahren Sie es!