Concerto > Concerto-Ausgaben > Ausgabe 6/2016 > Rolling Stones

Die Rolling Stones kehren zu ihren Wurzeln zurück

Anfang der 60er Jahre haben sich einige Bluesfanatiker zusammengetan, um in England eine Band zu gründen. Auf ihren ersten, damals noch Vinyl-Scheiben, waren fast durchwegs Coverversionen alter amerikanischer Bluesmusiker wie Muddy Waters, Willie Dixon, Jimmy Reed zu hören

Mick Jagger & Keith Richards während der Studioaufnahmen in den Britis Grove Studios in West London. / FotoCredit: Universal Music

Die Band wurde immer populärer, begann dann auch selbst ganz passable Songs zu schreiben, nahm aber auch immer wieder geniale Bluescover auf, wie "Love In Vain" von Robert Johnson oder "Champagne And Reefer" von Muddy Waters. Unter dem Namen Rolling Stones wurden sie die größte Rockband aller Zeiten.

Jetzt haben sie nach vielen Jahren wieder einen Tonträger veröffentlicht und siehe da, ausschließlich mit Blues Cover Songs. "Blue & Lonesome" wurde in nur drei Tagen in London live im Studio eingespielt. Mit dabei sind alte Weggefährten wie Chuck Leavell und Matt Clifford an den Tasten, sowie Darryl Jones am Bass. Aber auch Gäste wie Eric Clapton an der Gitarre und Jim Keltner, Percussion, sind mit dabei. Einige Songs stammen von Sänger und Harpspieler Little Walter, den Sideman von Muddy Waters, von ihm stammen u. a. der Titelsong sowie "I Gotta Go" und "Hate To See You Go".  Howlin' Wolf schrieb "Commit A Crime", Jimmy Reed "Little Rain". Auch Willie Dixon darf mit "I Can't Quit You, Baby" nicht fehlen. Die zwölf Tracks beweisen, welch intensive und emotionale Musik der Blues ist. Die Stones sind zu ihren Wurzeln zurückgekehrt und versuchen auch in ihren Live-Shows, dem Blues wieder den Stellenwert zu geben, den er verdient.

CD-Tipp:
The Rolling Stones, "Blue & Lonesome", Vertrieb: Universal

Havanna Moon

Fast zeitgleich erschien auch die Live-DVD der Stones von ihrem legendären Auftritt in Kuba. Havanna Moon dokumentiert den ersten Auftritt einer Rockband im bisher abgeschotteten Land. Ob Fidel auch unter den Zuschauern war, ist nicht dokumentiert, aber er war es, der diese dekadente Musik jahrzehntelang verboten hat. Mit der langsamen Öffnung des Landes waren die Stones dann nicht mehr zu verhindern. Gespielt wurde ein Freikonzert in Havanna vor mehreren Hunderttausend begeisterten Zuschauern. Mick Jagger meinte nach dem Titel „It’s Only Rock ‘n‘ Roll“, es sei toll, endlich hier zu sein. Die Massen tobten. Regisseur Paul Dugdale hat diesen historischen Moment in eindrucksvollen Bildern festgehalten. Das Publikum war emotional berührt, dass es diese Band in seiner Heimat erleben durfte. Franz Richter

DVD-TIPP:

DVD: The Rolling Stones „Havanna Moon“, Vertrieb: Universal

Kontakt

CONCERTO-Magazin,
P.O.Box 144, A-3830 Waidhofen/Thaya, Austria
e-mail: concerto@concerto.at 
Tel. (++43) 2842-54904
Fax (++43) 2742 222 333 93 92 

Bankadresse: Waldviertler Sparkasse Bank AG, Austria
IBAN: AT 44 20272 00900 000845
Swift/Bic-Code: SPZWAT21XXX
Empfänger: Concerto-Verein

Wo kann man das CONCERTO-Magazin kaufen?

Hier erfahren Sie es!